Das Thema der kommenden internationalen wissenschaftlichen Konferenz des Verbandes Polnischer Germanisten, die vom 9. bis 11. Mai 2014 in Rzeszów veranstaltet wird, lautet: „Gegenwart und Zukunft der Auslandsgermanistik“. Der Mitveranstalter ist das Institut für Germanistik in Rzeszów in Partnerschaft mit dem Institut für Deutsche Sprache in Mannheim und der Fachrichtung 4.1 Germanistik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

Das Thema ist für Germanistinnen und Germanisten innerhalb wie außerhalb Polens von Bedeutung und hoch aktuell. Der sich verändernde globale und lokale gesellschaftliche Kontext, der Bologna-Prozess und die Reformen im Hochschulwesen sowie die Ergebnisse der jüngsten PISA-Studie veranlassen wiederholt zur Reflexion über die differentia specifica der Auslandsgermanistik wie auch zur Diskussion über die gegenwärtige Situation der Germanistik und des Deutschen in nicht-deutschsprachigen Ländern, zur Bestimmung ihrer Ziele, Aufgaben und Position. Um laut gewordenen Wünschen nach der Fortsetzung der während der VPG-Tagung in Kraków 2013 initiierten Diskussion entgegen zu kommen, haben wir uns als Vorstand des VPG bewusst dafür entschieden, über die Einbindung der Problematik in die Plenarvorträge und in die thematische Arbeit der Sektionen hinaus ein eigens der Debatte über„Germanistische Forschung und Lehre heute und morgen im Kontext der Hochschulreform(en)“ gewidmetes Forum zu organisieren.

Wir laden Sie ein, sich zur Teilnahme an der Tagung über unsere Website anzumelden (das Formular finden Sie hier ->>>)

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldungen der Beiträge bis zum 9. Ferbuar 2014 erbeten werden. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich mit Beiträgen an der Konferenz zu beteiligen.

impres